Datenschutz

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet so genannte "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Angesichts der Diskussion um den Einsatz von Analysetools mit vollständigen IP-Adressen möchten wir darauf hinweisen, dass diese Website Google Analytics mit der Erweiterung _anonymizeIp() verwendet und daher IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen.

AGB Gast

1. Die citybed - ebab UG (nachfolgend citybed genannt) stellt mit ihrer Webseite eine Online-Plattform zur Verfügung, über die Anbieter von Unterkünften (nachfolgend Gastgeber genannt) ihre Unterkünfte für einen temporären Zeitraum zur Buchung anbieten und über die Besucher der citybed-Webseite (nachfolgend Gäste genannt) Unterkünfte buchen können.
citybed fungiert dabei als Vermittler zwischen dem Gastgeber und dem Gast. Mit Abschluss einer Buchung über citybed, kommt es zu einem verbindlichen Mietvertrag zwischen dem Gastgeber und dem Gast.
Der Gastgeber ist voll haftungs- und gewährleistungspflichtig.

2. citybed haftet nicht für Angaben, Auskünfte und Leistungen des Gastgebers und für Mängel der jeweiligen Unterkunft oder der damit verbundenen Leistungen.

3. citybed duldet keine sexistischen, homophoben, transphoben, antisemitischen, rassistischen, faschistischen oder andere menschenverachtenden Äußerungen und Handlungen. citybed behält sich vor, Gäste, die gegen diese Grundsätze verstoßen, von der Nutzung der Webseite auszuschließen.

4. Nutzer der Webseite müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

5. Bei der Registrierung als Gast auf der citybed-Webseite verpflichtet sich der Nutzer, wahrheitsgemäße Angaben zu machen, insbesondere zu den persönlichen Daten, wie Name, Adresse und Kontaktdaten. Diese Daten werden dem Gastgeber nach Abschluss einer Buchung übermittelt. Der Gast ist verpflichtet, dem Gastgeber am Tag der Anreise einen gültigen Ausweis/Reisepass zur eindeutigen Identifizierung vorzulegen. Der Gastgeber hat das Recht, die Daten, die der Gast bei der Registrierung auf der citybed-Webseite angegeben hat und die dem Gastgeber im Rahmen der Übermittlung der Buchungsbestätigung zugeschickt wurden, mit den Daten des Ausweis/Reisepass abzugleichen. Stimmen diese Daten nicht überein, ist der Gastgeber nicht verpflichtet, den Gast zu beherbergen. Die Buchung kann dann kostenpflichtig storniert werden.

6. Der Gast kann eine Buchung bis zu einer Woche vor der Anreise kostenlos stornieren. Storniert der Gast die Buchung eine Woche vor Anreise oder kürzer, so hat der Gast die Rate von einer Nacht des Übernachtungspreises als Stornierungsgebühr zu bezahlen.

7. Der Gast hat keinen einklagbaren Anspruch auf Durchführung der Buchung, sollte dem Gastgeber durch eine Änderung der Gesetzeslage die Beherbergung von Gästen verboten werden.

8. Mit der Registrierung auf und/oder der Nutzung der citybed-Webseite erklärt sich der Nutzer mit der Geltung dieser AGB einverstanden.

AGB Gastgeber

§ 1 Gastgeber und Objekt

Der Gastgeber versichert citybed, alle erforderlichen Bestimmungen, die die Durchführung der Beherbergung von Gästen berühren, zu erfüllen.
Details anzeigen

(1) Der Gastgeber ist Mieter / Eigentümer der oben genannten, privaten oder gewerblich nutzbaren Wohnung und will diese Unterkunft über citybed vermieten. Diese Unterkunft kann der Gastgeber auf seiner Verwaltungsseite auf www.citybed.com/gastgeber einstellen, umfangreich bearbeiten und nach Freigabe durch citybed auch Rabatte, Tagespreise, Eventpreise und ähnliches eingeben. Allgemeine Preisänderungen sind nur in vorheriger Absprache mit citybed wirksam. Die hier vom Gastgeber eingegebenen Inhalte sind an den Vertrag gebunden und rechtsverbindlich.

(2) Der Gastgeber versichert citybed, alle erforderlichen Bestimmungen, die die Durchführung der Beherbergung von Gästen berühren, zu erfüllen. Auf die Zwecksentfremdungs-Verbots-Verordnung wurde vom Vermittler ausdrücklich hingewiesen.
Detail ausblenden



§ 2 Tätigkeit von citybed

Citybed ist mit der Vermittlung der Unterkunft beauftragt. Eine Maklerprovision fällt bei Erfolg einer Vermittlung an.



§ 3 Vertrag und Vertragsdauer

Der Vertrag wird auf unbestimmte Dauer geschlossen. Sollte der Gastgeber den Vermittlungsvertrag innerhalb der ersten sechs Monate kündigen ohne einen Gast beherbergt zu haben, fällt eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 50 € an.
Details anzeigen

(1) Der Vertrag wird auf unbestimmte Dauer geschlossen. Er kann von beiden Parteien mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende jederzeit gekündigt werden.

(2) Jede Partei hat das Recht, den Vertrag aus wichtigen Gründen ohne Einhaltung der Kündigungsfrist zu kündigen und/oder die Unterkunft befristet oder unbefristet aus dem Programm zu nehmen.

(3) Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

(4) Bei Kündigung des Vermittlungsvertrages seitens des Gastgebers bleiben Buchungen, die vor der Kündigung vom Gastgeber zugesagt wurden, von dieser unberührt.

(5) Sollte der Gastgeber den Vermittlungsvertrag innerhalb der ersten sechs Monate kündigen ohne einen Gast beherbergt zu haben, fällt eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von 50 € an.
Detail ausblenden



§ 4 Hauptvertrag

Citybed übt eine rein vermittelnde Tätigkeit aus und ist nicht Bevollmächtigter des Gastgebers. Mündliche Vereinbarungen sind nur dann wirksam, wenn sie schriftlich fixiert werden.
Details anzeigen

(1) Der Gastgeber beabsichtigt, das Zimmer/ die Wohnung für die auf seiner Verwaltungsseite eingegebenen Preise zu vermieten.

(2) Als Abschluss eines Hauptvertrages gilt es auch, wenn der Gastgeber dem Gast ein anderes, vergleichbares Objekt vermietet.

(3) Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Hauptvertrag zwischen Gastgeber und Gast geschlossen wird und citybed nicht Bevollmächtigter des Gastgebers ist. Citybed übt eine rein vermittelnde Tätigkeit aus. Der Hauptvertrag kommt erst zustande, wenn sich der Gastgeber mit dem Gast aufgrund persönlicher Rücksprache entsprechend geeinigt hat, es sei denn, es ist zwischen citybed und Gastgeber etwas anderes vereinbart.
Detail ausblenden



§ 5 Provision

Die Netto-Provision beträgt 16%. Die Provisionsforderung ist bis 10 Tage nach Zugang der Rechnung zu zahlen. Die Umgehung von citybed führt zu einer Vertragsstrafe von 500 €.
Details anzeigen

(1) Für die Vermittlung des in Aussicht genommen Vertrages zwischen Gastgeber und Gast vereinbaren die Parteien eine Netto-Provision in Höhe von 16%.
Auf die Provision wird die Mehrwert/Umsatzsteuer des jeweiligen Landes, in dem das Objekt angeboten wird, berechnet.
Sollte ein Gastgeber eines EU-Landes citybed eine gültige und korrekte Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) bekannt geben, so wird die Mehrwert/Umsatzsteuer nicht ausgewiesen; der Gastgeber verpflichtet sich, die Mehrwert/Umsatzsteuer in seinem Land im Reverse-Charge-Verfahren ordnungsgemäß zu melden.
Befindet sich die zu vermittelnde Unterkunft in einem Nicht-EU-Land, so wird derzeit keine Mehrwert/Umsatzsteuer auf die Provision erhoben. Sollte in Zukunft durch gesetzliche Änderungen auch eine Mehrwert/Umsatzsteuer auf die Provision erhoben werden müssen, so wird die Mehrwert/Umsatzsteuer dann nach den gesetzlichen Bestimmungen in entsprechender Höhe auf die Provision berechnet.

(2) Die Provisionsforderung wird mit Abschluss des Hauptvertrages nach § 4 fällig.

(3) Sollte der Gast ein zweites Mal mit dem Gastgeber unter Umgehung von citybed einen Mietvertrag abschließen, oder sollte der Gastgeber den Mietzeitraum verlängern, ohne dieses citybed mitzuteilen, hat der Gastgeber eine Vertragsstrafe von 500 € an citybed zu zahlen. Die Umgehung von citybed oder die Verlängerung des Mietvertrages, ohne dieses citybed mitzuteilen, gilt als wichtiger Kündigungsgrund im Sinne des § 3 Abs. 2.

(4) Die Provisionsforderung ist spätestens 10 Tage nach Zugang der Rechnung zu zahlen. Bei Zahlungsverzug trotz Mahnungen kann citybed den Vermittlungsvertrag aus wichtigem Grunde im Sinne des § 3 Abs. 2 fristlos kündigen. Alle weiteren daraus entstehenden Kosten sind vom Gastgeber zu tragen. Mahngebühren von 10 € werden ab der zweiten Mahnung zuzüglich in Rechnung gestellt.

(5) Bei wiederholtem Zahlungsverzug hat der Gastgeber citybed eine Kaution in Höhe von 250€ zu zahlen, die dem Gastgeber nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zinslos erstattet wird. Bestehende Restforderungen seitens citybed werden von dieser Kaution abgezogen.
Detail ausblenden



§ 6 Rechte und Pflichten des Gastgebers

Alle Erkenntnisse sind vertraulich zu behandeln. Der Gastgeber hat keinen Anspruch auf Ausfallentschädigung gegenüber citybed. Änderungen sollten citybed unverzüglich mitgeteilt werden.
Details anzeigen

(1) Der Gastgeber gibt citybed unverzüglich die erforderlichen Informationen über die vorhandenen und neu hinzukommenden Umstände, welche die Durchführung der Vermittlertätigkeit berühren, bekannt (z.B. Änderungen die das Zimmer betreffen).

(2) Der Gastgeber ist verpflichtet, citybed vom Zustandekommen eines Hauptvertrages nach §4 zu benachrichtigen. Dies gilt auch insbesondere dann, wenn sich der Gast bei erneuter Buchung unter Umgehung von citybed direkt an den Gastgeber wendet.

(3) Der Gastgeber ist darüber hinaus angehalten, die Daten des Gastes nochmals gesondert zu erfassen. Er ist verpflichtet, alle im Rahmen des Vermittlungs-Vertrages in Erfahrung gebrachten Erkenntnisse vertraulich zu behandeln und insbesondere die ihm übermittelten Informationen nicht an Dritte zu geben. Dieses gilt insbesondere auch für betriebsinterne Informationen der Vermittlungen.

(4) Der Gastgeber hat keinen Anspruch auf Ausfallentschädigung gegenüber citybed, wenn der Gast die Buchung nicht wahrnimmt oder sie storniert.

(5) Bei Zusage einer Buchungsanfrage durch den Gastgeber muss dieser den Gast mindestens eine Nacht beherbergen.

(6) Tritt der Gastgeber von einer zuvor zugesagten Buchung zurück, muss er dies citybed umgehend mitteilen. Sollte auf Grund dieser ursprünglichen Zusage bereits eine Buchung zustande gekommen sein, hat der vermittelte Gast ggf. einen Anspruch auf Schadensersatz gegenüber dem Gastgeber. Der Gastgeber hat dann dem Gast eine gleichwertige Unterkunft zu besorgen bzw. für einen Mehraufwand für den Gast aufzukommen. Citybed behält sich vor, die Vermittlung der Buchung dennoch zu berechnen.

(7) Der Gastgeber versichert citybed, dass alle von ihm zur Verfügung gestellten Bilder frei von Ansprüchen Dritter sind.
Detail ausblenden



§ 7 Rechte und Pflichten von citybed

Alle vom Gastgeberseite gestellten Bilder müssen frei von Ansprüchen Dritter sein und dürfen von citybed für Werbezwecke verwendet werden. Citybed behandelt alle in Erfahrung gebrachten Vorgänge vertraulich. Der Gastgeber hat bei Beherbergung eines Gastes alle Angaben vor Check in selber zu prüfen. Citybed haftet nicht für Ansprüche des Gastgebers gegenüber dem Gast.
Details anzeigen

(1) Citybed darf das zu vermittelnde Zimmer nach entsprechender Andkündigung, in der Regel eine Woche vorher, besichtigen und Aufzeichnungen davon machen. Citybed darf alle gesammelten Bildinformationen zu Werbezwecken verwenden. Alle Rechte der angefertigten Bilder verbleiben ausschließlich bei citybed. Citybed hat auch bei Unstimmigkeiten der Vertragspartner das Recht, die Unterkunft bis zur Klärung zeitweilig offline zu schalten.

(2) Citybed speichert die Daten des Gastgebers. Citybed ist verpflichtet, alle in Erfahrung gebrachten Kenntnisse vertraulich zu behandeln.

(3) Citybed ist zu Nachforschungen der Gästeangaben nicht verpflichtet. Citybed gibt nur ungeprüfte Mitteilungen weiter, für deren Unrichtigkeit citybed nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit haftet. Der Gastgeber hat alle Angaben vor Vertragsschluss (Anreise des Gast) selbst zu prüfen.

(4) Insbesondere haftet citybed nicht für Ansprüche des Gastgebers gegen den vermittelten Gast. Der Gastgeber stellt citybed von etwaigen Ansprüchen, die vom Gast aufgrund von Ursachen aus der Sphäre des Gastgebers gegen citybed geltend gemacht werden, frei. Citybed haftet nur für Vorsatz und grobes Verschulden.
Detail ausblenden



§ 8 Direktbuchersystem

Sofern ein Gast bei einer Direktbuchung nicht beherbergt werden konnte, hat der Gastgeber den Gast für den Mehraufwand zu entschädigen.
Details anzeigen

b](1) Durch die Teilnahme am Direktbuchersystem werden zu diesem Zweck vom Gastgeber freigeschaltete Objekte im Ranking von citybed auf der Internetseite TOP gelistet. Dieses kann eine deutlich bessere Auslastung des Objektes bedeuten.

(2) Der Gastgeber muss in seinem Verwaltungsbereich den Zeitraum wählen, wie lange er in der Zukunft den Direktbucherzeitraum (DBZ) gewährt. (z. B. 2 Wochen, 4 Wochen, 2 Monate).

(3) Citybed verrechnet die Provision in diesem Fall direkt mit dem Gast per Kreditkarte. Dem Gastgeber wird die Provision nicht in Rechnung gestellt. Der Gast zahlt bei Anreise nur noch den Gastgeberanteil ohne Provision! Fragt der Gast nicht über den „Sofort Buchen“ Button an, so zahlt der Gast bei dieser Buchung die Provision weiterhin beim Gastgeber. Diese wir dann am Ende des Monats mit dem Gastgeber verrechnet.

(4) Sollte der Gast nicht anreisen wird dem Gastgeber eine Gutschrift in Höhe von 80% der eingenommenen Provision auf seiner nächsten Rechnung gutgeschrieben.

(5) Sofern ein Gast bei einer Direktbuchung nicht beherbergt werden konnte, hat der Gastgeber den Gast für den Mehraufwand zu entschädigen. Citybed behält sich in so einem Fall vor, den Gastgeber vom Direktbuchersystem zu entbinden.
Detail ausblenden



§ 9 Tiefpreisgarantie

Eine vom dem Gastgeber ausgewählte „Tiefpreisgarantie“ ist bindend.
Details anzeigen

(1) Der Gastgeber hat die Möglichkeit in seinem Verwaltungsbereich „Tiefpreisgarantie“ anzuklicken. Hiermit garantiert er citybed, dass er auf keiner anderen Webseite einen günstigeren Tarif für seine Unterkunft anbietet.

(2) Die Unterkunft wird durch Anklicken der Tiefpreisgarantie seitens des Gastgebers im Ranking stark begünstigt!

(3) Sollte der Gastgeber trotzdem auf einer anderen Seite als bei citybed einen günstigeren Tarif anbieten, so hat er auf Verlangen dem Gast die Differenz zu erstatten.
Detail ausblenden



§ 10 Schlussbestimmung

Änderungen der AGB haben ihren Rechtsanspruch sollte diesen nicht binnen sechs Wochen vom Gastgeber widersprochen werden.
Details anzeigen

(1) Änderungen der AGB werden gültig, wenn diesen Änderungen nicht binnen sechs Wochen nach entsprechender Mitteilung durch citybed vom Gastgeber widersprochen wird.

(2) Bei Streitigkeiten vereinbaren beide Parteien deutsches Recht mit Gerichtsstandort Berlin.

(3) Zwischen den Parteien gibt es keine weiteren Vereinbarungen. Mündliche Vereinbarungen sind nur dann wirksam, wenn sie schriftlich fixiert werden.
Detail ausblenden

weitere Fragen anzeigen